Deutsche Epilepsievereinigung Landesverband NRW

 

Deutsche Epilepsievereinigung Landesverband NRW

 

Epilepsie

 ein Einzelschicksal?

 

Epilepsie ist keine seltene Krankheit, ca. 1 % der

Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen leidet

darunter. Allein in Nordrhein-Westfalen

sind das 60.000 Menschen.

 

Wie groß sind die Heilungschancen von Epilepsien?

Nach dem heutigem Stand können 60% der Menschen mit

Epilepsie bei richtiger Behandlung anfallsfrei werden. Bei weiteren

20% zeigt sich unter einer Behandlung ein deutlicher

Rückgang der Anfallshäufigkeit. Bei nur 20% ist

eine wesentliche Verbesserung ihres Zustandes derzeit

nicht erreichbar. Die Heilungschancen sind um so größer, je

früher die Behandlung einsetzt. Dabei ist die aktive

Mitarbeit des Betroffenen sehr wichtig.

 

Worunter leiden Anfallskranke?

 

Epilepsie ist eine Krankheit, bei der die Betroffenen häufig mehr

unter dem Verhalten ihrer Mitmenschen leiden, als unter der

Krankheit selbst.

 

Viele Betroffene sind erschrocken, wenn sie zum ersten

Mal mit der Diagnose Epilepsie konfrontiert werden. Durch

das Gefühl, den Anfällen hilflos ausgeliefert zu sein, baut sich

bei einem Großteil der Epilepsiekranken eine Barriere der

Angst vor den Anfällen auf.

 

Zusätzlich kommt für die einzelnen Betroffenen erschwerend

hinzu, dass sie an einer neurologischen Krankheiten leiden, die

heute immer noch in der Bevölkerung mit einem starken

negativen Stigma besetzt ist.

Diese Tatsachen führen dazu, dass sich die meisten

Epilepsiekranken sich abgelehnt fühlen und daher mehr oder

weniger in eine Isolation gedrängt werden.